Gemeinsame Erklärung der Wissenschaftsorganisationen:

Informationsbroschüre zu Open Access


Positionen und Prozesse zu Open Access in der europäischen Wissenschaftslandschaft fasst eine neue Informationsbroschüre zusammen. Herausgeber ist die Arbeitsgruppe Open Access in der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen. Das Heft wird  im Rahmen der internationalen Open-Access-Woche vorgestellt.

Open Access steht für die kostenlose Bereitstellung von wissenschaftlichen Texten im Internet. Die Ergebnisse öffentlich geförderter Forschung sollen so besser und schneller zugänglich gemacht werden. Die Informationsbroschüre führt in das Thema ein und liefert einen Überblick über den Stand der Diskussion in der Wissenschaft.

An der internationalen Open-Access-Woche beteiligt sich weltweit eine Vielzahl von wissenschaftlichen Einrichtungen, darunter über 60 deutsche Hochschulen, Bibliotheken und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. Ziel der Aktionswoche ist es, für Open Access zu werben und die Chancen und Herausforderungen des freien Zugangs zu Wissen und Information umfassend zu thematisieren.

Zum Auftakt der Aktionswoche diskutieren am Montag, den 19. Oktober 2009 in München Vertreterinnen und Vertreter der Geistes- und Naturwissenschaften sowie der Verlagswirtschaft über Open Access. Pressevertreterinnen und -vertreter sind hierzu herzlich eingeladen.

Download der Informationsbroschüre „Open Access - Positionen, Prozesse, Perspektiven“.

Weitere Informationen zur Internationale Open Access Woche 2009.

Die Auftaktveranstaltung findet am Montag, den 19.10.2009 von 11.00-13.00 Uhr in München in der Bayerischen Staatsbibliothek statt. Weitere Informationen.


Pressemitteilung


 
Printversion of this page