Positionspapier zu digitalen Diensten für die Wissenschaft erschienen

Die Arbeitsgruppe „Digitale Werkzeuge – Software und Dienste” hat das Positionspapier „Digitale Dienste für die Wissenschaft – wohin geht die Reise?“ (PDF) veröffentlicht. Zu den digitalen Diensten zählen neben infrastrukturellen Diensten auch wissenschaftliche Informationsdienste, die häufig in den Forschungs-Communities selbst entstehen oder die von externen Anbietern in Anspruch genommen werden. Die Publikation gibt Anregungen zum Betrieb und zur Nutzung von …

Diskussionspapier „Die Ausweitung der Wissenschaftspraxis des Publizierens unter den Bedingungen des digitalen Wandels“ erschienen

Die Arbeitsgruppe „Wissenschaftspraxis“ hat das Diskussionspapier „Die Ausweitung der Wissenschaftspraxis des Publizierens unter den Bedingungen des digitalen Wandels“ veröffentlicht. Das Diskussionspapier erscheint in deutscher und in englischer Sprache. Es ist hervorgegangen aus einem Fachgespräch mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener wissenschaftlicher Communities über die aktuelle Beschleunigung der durch den digitalen Wandel ausgelösten Transformationen des wissenschaftlichen Publizierens. Insbesondere weist das Diskussionspapier auf …

Diskussionspapier zur Bedeutung des Konzepts „Digitale Sammlung“ erschienen

Die Arbeitsgruppe „Digitale Sammlung“ hat das Diskussionspapier „Zur Bedeutung des Konzepts ›Digitale Sammlung‹“ veröffentlicht. Digitale Sammlungen eröffnen konzeptionell die Möglichkeit, Forschungsdaten unter dem Gesichtspunkt von Einheitlichkeit, intentionalem Aufbau und institutioneller Pflege zu denken. Ihre besondere Relevanz für die mit digitalen Methoden arbeitende Wissenschaft begründet sich aus ihrem spezifischen Provenienzzusammenhang, Referenzcharakter und/oder Erkenntnispotenzial. Eine besondere Herausforderung bildet dabei ihre Volatilität und …

Handreichung zur Förderung wissenschaftlicher Buchpublikationen im Open Access erschienen

Die Arbeitsgruppe „Wissenschaftliches Publikationssystem“ hat die Handreichung „Förderung wissenschaftlicher Buchpublikationen im Open Access (Open-Access-Bücher)“ veröffentlicht. Diese beschäftigt sich mit Standards und Richtlinien für die Gestaltung infrastruktureller Rahmenbedingungen und die Vergabe von Fördermitteln durch wissenschaftliche Einrichtungen.

Empfehlungen zu Methoden zur Kontrolle des Zugriffs auf wissenschaftliche Informationsressourcen

Unter Beteiligung der Schwerpunktinitiative „Digitale Information“ der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen und in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) wurden „Empfehlungen zu Methoden zur Kontrolle des Zugriffs auf wissenschaftliche Informationsressourcen“ veröffentlicht. Diese befassen sich u. a. mit der „Resource Access for the 21st Century“ (RA21) Initiative und deren Auswirkungen auf die Kontrolle des Zugriffs auf wissenschaftliche Informationsressourcen.

Stellungnahme der Allianz der Wissenschaftsorganisationen zur PSI-Richtlinie

Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen unterstützt wissenschaftsgeleitete Verfahren und Maßnahmen, um wissenschaftliche Publikationen und Forschungsdaten für die breitere Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Eine Verpflichtung der Mitgliedsstaaten im Rahmen nationaler Strategien für die Zugänglichmachung von öffentlich finanzierten und veröffentlichten Informationen zu sorgen, wie sie in Art. 10 des Vorschlags der EU-Kommission zur Novellierung der PSI-Richtlinie vorgesehen ist, sollte jedoch nicht …

Diskussionspapier zum Aufbau einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI)

Mit diesem Diskussionspapier nimmt die Allianz der Wissenschaftsorganisationen (Allianz) Stellung zum Aufbau einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) und den Vorschlägen von Bund und Ländern. Das Papier formuliert das Grundverständnis von einer NFDI (Teil I), benennt unabdingbare Erfolgsbedingungen für eine NFDI (Teil II) und hinterlegt in einem Anhang für diese Erfolgsbedingungen fachliche Vorschläge und Hinweise. Link zum Diskussionspapier.